Lebertests

Lebertests zählen zu den beliebtesten Gesundheitstests. Die Leber ist eines unserer wichtigsten Organe und kann durch ungesunde Lebensweise, Alkoholmissbrauch oder Infektionen geschädigt werden. Mit Lebertests zur Selbstanwendung können Sie schnell und einfach selbst zu Hause Ihre Leberwerte testen.

Lebertests Vorteile

  • Schnelltest für die Anwendung zu Hause
  • Vorsorgetest zur Untersuchung der Leberfunktion
  • Geprüfte Testqualität
  • einfache Handhabung und zuverlässige Ergebnisse in wenigen Minuten

Was misst ein Lebertest?

Mit einem Lebertest können Sie den Gesundheitszustand Ihrer Leber überprüfen.

Ist die Leber gesund? Der Lebertest zeigt es! – © Albert Pschera

Lebertests messen verschiedene Parameter, die Auskunft über den Zustand der Leber geben. Die meisten Lebertests geben Auskunft über die Parameter Bilirubin und Urobilinogen.

Was ist Bilirubin?

Bilirubin ist ein Abbauprodukt des roten Blutfarbstoffs. Bei Leberfunktionsstörungen wird Bilirubin vermehrt über den Urin ausgeschieden. Es kann auch zu einer Gelbfärbung der Haut (Gelbsucht) führen.

Was zeigt Urobilinogen an?

Als Abbauprodukt des Bilirubins wird Urobilinogen ebenfalls als Parameter in Lebertests genutzt. Bei einer Leberfunktionsstörung oder Überlastung der Leber wird Urobilinogen in höherer Konzentration über den Harn ausgeschieden. Somit kann dieser Parameter bei Lebertests auf Urinbasis Hinweise auf Leberschäden geben.

Was sagen Enzymwerte aus?

Weitere Leberwerte werden meist in Bluttests ermittelt. Hierzu zählt das Enzym GPT (ALT), das steht für Glutamat-Pyruvat-Transaminase. Dieser Wert hat eine große Aussagekraft über eine eventuelle Leberschädigung.

Ebenfalls relevant sind die Leberwerte GOT und der wohl bekannteste unter den Leberwerten, das Gamma-GT oder ggt, der „Alkoholwert“. GGT steht für Gamma-Glutamyl-Transpeptidase, ebenfalls ein Enzym. Anders als GOT und GPT weist GGT auf eine lang andauernde Schädigung der Leber hin, meist durch chronischen Alkoholmissbrauch oder zumindest dauerhaft zu hohen Alkoholkonsum.

Wie werden Lebertests angewendet?

Die Anwendung von Schnelltests zur Untersuchung der Leberfunktion ist einfach und auch für Ungeübte problemlos durchführbar. Den über Heimtest-Schnelltests.de erhältlichen Lebertets liegt außerdem eine ausführliche Gebrauchsanleitung bei, an der Sie sich bei der Durchführung des Tetsts orientieren können.

Tauchtest mit Teststreifen

Prinzipiell ist die Vorgehensweise bei einem urinbasierten Lebertest so, dass der Teststreifen in den Urin getaucht wird und dann eine Wartezeit von einigen Sekunden einzuhalten ist. In dieser Zeit reagiert der Urin mit den auf dem Teststreifen aufgebrachten Analysestoffen, und der Teststreifen verfärbt sich.

Ergebnis durch Farbvergleich bestimmen

Anhand der Einfärbung können Sie nun die Farben des Teststreifens mit den Farbvorgaben auf der Packungsbeilage vergleichen und so das Ergebnis des Lebertests ablesen.

In diesem Video ist die Anwendung des AtlasHome Lebertests zu sehen:

Was tun bei einem positiven Ergebnis des Lebertests?

Mit einem Lebertest können Sie einfach und schnell überprüfen, ob eventuell eine Leberschädigung vorliegt. Sollten ein oder mehrere Ergebniswerte außerhalb des Normbereichs sein, ist ein Arztbesuch zu empfehlen. Am besten suchen Sie Ihren Hausarzt oder Hausärztin auf oder einen Internisten. Dort können Sie das Testergebnis besprechen und, wenn erforderlich, eine geeignete Therapie erhalten.