Corona-Test für zuhause

Wie kann ich erfahren, ob ich mit dem Coronavirus infiziert bin? Die Frage nach einem Corona-Test für zuhause stellt sich im Zuge der Ausbreitung von SARS-CoV-2. Nun gibt es erste Selbsttests zu kaufen. Dieser Beitrag auf Heimtest-Schnelltests.de informiert über Vor- und Nachteile verfügbarer Corona-Tests.

Mit einem Schnelltest lässt sich das Coronavirus nachweisen.

Nun gibt es Schnelltests für zuhause für das Coronavirus SARS-CoV-2. – © CDC/ Alissa Eckert, MS; Dan Higgins, MAMS (https://phil.cdc.gov/phil/home.asp)

Übersicht

Ein Corona-Test weist eine Infektion mit SARS-CoV-2 bzw. COVID-19 nach, auch als neuartiges Coronavirus bezeichnet. Das Virus  kann grippeähnliche Symptome bis hin zu schweren Lungenentzündungen mit Todesfolge auslösen.

Eine der Strategien im Kampf gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 ist die Durchführung von Massentest. Das Ziel ist es, durch umfassende Identifikation von Infizierten diese schnell zu isolieren und auf diese Weise die Ausbreitung des Virus einzudämmen.

Um dies zu erreichen, werden jedoch Schnelltests benötigt, die möglichst unabhängig und außerhalb von Laboren anwendbar sind. Außerdem sollten die Tests innerhalb von Stunden oder gar Minuten ein sicheres Ergebnis liefern. Benötigt werden also Corona-Schnelltests. Welche Arten von Tests es gibt und wie Sie sich testen lassen können, erfahren Sie hier.

Was ist ein Corona-Test?

Labortests auf das Coronavirus sind weltweit im Einsatz.

Corona-Tests werden bereits weltweit genutzt. – © U.S. Centers for Disease Control, CDC 2019-nCoV Laboratory Test Kit, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Ein Corona-Test dient dazu, eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 nachzuweisen. Dabei wird entweder das Virus selbst detektiert oder die vom menschlichen Immunsystem gebildeten Antikörper gegen das Virus.

Im einen Fall wird also eine akute (gerade stattfindende) Infektion nachgewiesen, im anderen Fall eine bereits überstandene. Antikörper werden erst nach einiger Zeit gebildet und sind somit erst später nachweisbar als das Virus selbst.

Standardmäßig werden Corona-Tests hauptsächlich in Form von Labortests durchgeführt. Das heißt, es wird eine Rachenabstrich- oder Blutprobe genommen, die im Labor analysiert wird. Erste laborunabhängige Schnelltests gibt es zum Nachweis bereits überstandener Infektionen in einer Blutprobe.

Welche Corona-Testarten gibt es?

Bei den Corona-Tests wird unterschieden zwischen sogenannten RT-PCR-Tests und Antikörpertests. Erstere sind klassische Labortests, während sich Antikörpertests auch als Schnelltests eignen.

RT-PCR-Tests für SARS-Cov-2

Die Abkürzung RT-PCR steht für Reverse-Transkriptase-Polymerase-Kettenreaktion. Bei diesem molekularbiologischen Testverfahren wird in einem mehrstufigen Prozess das Erbgut des Virus in einer Probe identifiziert. RT-PCR-Tests liefern äußerst genaue Ergebnisse und können das neuartige Coronavirus selbst aus kleinsten Mengen oder Fragmenten eindeutig nachweisen. PCR-Tests werden von Instituten wie der WHO und dem RKI empfohlen.

Zu den Nachteilen solcher Labortests zählen der hohe Aufwand und die geringe Geschwindigkeit. Das Testergebnis ist erst nach Stunden bis Tagen verfügbar.

Als Probenmaterial dient ein Rachenabstrich oder Material aus den tieferen Atemwegen. Auch in einer Stuhlprobe kann mit PCR-Tests der Erreger nachgewiesen werden. Geeignet sind diese Labortests für die Diagnose schon kurz nach der Infektion, noch bevor das Immunsystem Antikörper gegen den Erreger gebildet hat.

Antikörper-Tests für das Coronavirus

Ein anderer Ansatz zur Diagnose einer Infektion mit COVID-19 wird mit Corona-Antikörper-Schnelltests verfolgt. Dabei wird nicht das Virus selbst, sondern die Immunantwort des menschlichen Organismus, die sogenannten Antikörper, in einer Blutprobe nachgewiesen.

Der Vorteil dieser Tests ist, dass sie unabhängig von einem Labor durchgeführt werden können. Das für den Test erforderliche Reagenz wird direkt in der Testkassette vorgehalten. Auch liefern Antikörpertests in kürzerer Zeit ein Ergebnis als PCR-Tests, nämlich innerhalb von Minuten bis maximal wenigen Stunden.

Zur Durchführung von Antikörpertests wird eine kleine Blutprobe benötigt. Diese kann wie bei z. B. Nahrungsmittelunverträglichkeitstests aus der Fingerkuppe gewonnen werden. Dadurch sind Antikörpertests prinzipiell auch für die Selbstanwendung geeignet. Erste Corona-Antikörper-Schnelltests für Privatanwender sind bereits erhältlich.

Nachteil dieser Tests ist, dass sie nicht für Infektionen in einem sehr frühen Stadium geeignet sind. Erst wenn der Körper bereits Antikörper produziert hat, können diese Corona-Tests eine Infektion nachweisen. Das ist nach ca. 14 Tagen der Fall. Somit besteht die Gefahr eines falsch negativen Ergebnisses in der Zeit zwischen dem Eintritt der Infektion und der Bildung von Antikörpern durch das Immunsystem.

Wie läuft der Test auf COVID-19 ab?

Der Testablauf unterscheidet sich bei PCR-Labortests, Antikörpertests mit Laborauswertung sowie Schnelltests auf Antikörper mit Selbstauswertung hinsichtlich des Probenmaterials und der Durchführung.

Ablauf beim PCR-Labortest

Für einen Labortest nach dem PCR-Verfahren wird ein Abstrich von den Atemwegen benötigt. Dieser wird mit Tupfern gewonnen, die durch die Nase oder den Mund in den tiefen Rachen eingeführt werden. Der Abstrich kann von einem entsprechend ausgestatteten Hausarzt durchgeführt werden, in einer Klinik oder in einem der Corona-Testzentren.

Die Probennahme dauert nur wenige Minuten, jedoch müssen Betroffene oft mehrere Tage auf ihr Testergebnis warten. Das liegt daran, dass die Proben zu den Laboren transportiert werden müssen, die eigentliche Analyse mehrere Stunden dauert und die Auslastung der Labore sehr hoch ist.

Mittlerweile gibt es auch erste PCR-Tests für Privatanwender zu kaufen. Dabei wird der Rachenabstrich selbst zuhause durchgeführt. Die Analyse erfolgt im Labor.

Ablauf des Antikörper-Schnelltests mit Selbstauswertung

Beim Antikörpertest, auch ELISA-Test (Enzyme-linked Immunosorbent Assay) genannt, wird eine Antigen-Antikörper-Reaktion ausgelöst. Für den Test wird mit einer Lanzette durch einen Stich in die Fingerkuppe gewonnen. Das Blut wird mit einer Pufferlösung vermischt und das Gemisch wird in die Testkassette eingeträufelt.

Wenn in der Blutprobe Antikörper vorhanden sind, binden diese an die auf der Testmembran applizierten Antigene. Dadurch wird eine enzymatische Farbreaktion ausgelöst. Diese zeigt im Ergebnisfeld der Testkassette einen farbigen Streifen an. Das Testergebnis wird somit nach wenigen Minuten sichtbar.

Wenn Sie einen Coronatest für die Selbstanwendung bestellen, erhalten Sie alle Materialien, die Sie für die Durchführung benötigen, mitgeliefert. Gehen Sie entsprechend der Packungsbeilage vor. Nach 10 Minuten können Sie das Ergebnis ablesen.

Wer sollte sich testen lassen?

Da zurzeit nicht genügend Tests vorhanden sind, um die gesamte Bevölkerung flächendeckend zu testen, muss eine Auswahl an Testpersonen getroffen werden. Getestet wird laut den Kriterien des RKI, wer akute Corona-Symptome wie trockenen Husten und Fieber aufweist und gleichzeitig Kotakt mit einer Person hatte, deren COVID-19-Infektion bestätigt ist. Auch wer einschlägige Symptome hat und sich in einem Risikogebiet aufgehalten hat, kann getestet werden.

Wenn einer der beiden Fälle zutrifft, sollten Betroffene sich telefonisch mit ihrem Hausarzt, ihrer Hausärztin oder mit dem ärztlichen Bereitschaftsdienst in Verbindung setzen. Das geschulte Personal entscheidet dann, ob ein Test durchgeführt werden soll. Die bundesweite Telefonnummer des ärztlichen Notdienstes ist die 116 117.

Auf lokaler Ebene können Sie Ihr zuständiges Gesundheitsamt und ggf. dessen Hotline-Nummer beim Robert-Koch-Institut (RKI) ermitteln. Das Tool zur PLZ-Suche finden Sie hier.

Was kostet ein Corona-Test?

 Mit einem Corona-Test können Sie eine Antikörper gegen das Coronavirus nachweisen.

Mit einem Corona-Test für zuhause können Sie Antikörper gegen SARS-Cov-2 nachweisen. Bestellen Sie hier! – © RioPatuca Images – Fotolia.com

Wenn Sie sich über einen der beschriebenen Wege testen lassen, also auf ärztliche Empfehlung hin, übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen bzw. Gesundheitsbehörden die Kosten für den Test.

PCR-LaborTest für Selbstzahler beim Arzt

Es ist auch möglich, einen Corona-Test selbst zu kaufen, wenn Sie sich testen lassen möchten, ohne die genannten Bedingungen zu erfüllen. Selbstzahler müssen mit Kosten von 120 bis 250 Euro für einen Labortest rechnen, der über eine Arztpraxis durchgeführt wird.

Ein Corona-Test mit Laborauswertung ist zwar teurer als Schnelltest für die Selbstanwendung, kann aber bereits unmittelbar nach einer Infektion durchgeführt werden und liefert ein sicheres Ergebnis. PCR-Tests werden von Experten empfohlen.

Corona-test für zuhause kaufen

Inzwischen gibt es sowohl PCR-Tests mit Laborauswertung als auch Antikörpertests für die Selbstanwendung zuhause. Ihren Corona-Test können Sie bequem online bestellen und sich zuschicken lassen. Jeder Packung liegt eine verständliche Anleitung bei, um Anwendungsfehler zu vermeiden.

Aktuell gibt es Corona-Antikörpertests für Privatanwender ab 69 Euro zu kaufen, einen PCR-Test mit Laborauswertung ist ab 199 Euro erhältlich:

Werbung
Sortieren nach: Preis
Titel
Coronavirus Antikörper Test
SARS-CoV-2 Antikörper 1 St

Coronavirus Antikörper Test SARS-CoV-2 Antikörper 1 St

Preis: 67,30 EUR

Durchschnittliche Kundenbewertung:

10 % Rabatt
Gutscheincode: Heimtest10
* 10 % Rabatt auf Ihren gesamten Einkauf
* für Neu- und Bestandskunden
* kein Mindestbestellwert
* Gültig bis: 2020-12-31
Coronavirus Test
Rachenabstrich auf SARS-CoV-2 (PCR), 1 St

Coronavirus Test Rachenabstrich auf SARS-CoV-2 (PCR), 1 St

Preis: 194,00 EUR

Durchschnittliche Kundenbewertung:

10 % Rabatt
Gutscheincode: Heimtest10
* 10 % Rabatt auf Ihren gesamten Einkauf
* für Neu- und Bestandskunden
* kein Mindestbestellwert
* Gültig bis: 2020-12-31
COVID-19 IgG/IgM Schnelltest 10 St

COVID-19 IgG/IgM Schnelltest 10 St

Preis: 359,95 EUR

Durchschnittliche Kundenbewertung:

Antikörpertest mit Selbstauswertung in 10 Minuten

Bei dem Test mit Selbstauswertung ist das Testergebnis nach zehn Minuten ablesbar. Bitte beachten Sie, dass Antikörpertests erst ca. 14 Tage nach Beginn der Erkrankung eine Corona-Infektion nachweisen können.

Labortest mit Probennahme zuhause in 1–2 Tagen

Für den PCR-Test nehmen Sie Ihre Probe durch einen Rachenabstrich zuhause und schicken diese an das zertifizierte Fachlabor. Dort wird Ihre Probe analysiert und Sie erhalten das Ergebnis innerhalb von 24 bis 48 Stunden nach Probeneingang. Alle Kosten (Probenset, Versand, Analyse, Ergebnisbericht) sind im Preis inbegriffen.

Welchen Corona-Test für zuhause soll ich kaufen?

Am schnellsten ein Ergebnis erhalten Sie mit einem Antikörpertest mit Selbstauswertung. Bedenken Sie vor Ihrer Entscheidung für einen solchen Test jedoch, dass eine zu frühe Testung ein falsch negatives Ergebnis liefern kann. Ein Antikörpertest kann erst nach ca. zwei Wochen eine Infektion nachweisen, nämlich dann, wenn der Körper bereits Antikörper gegen das Virus gebildet hat. Dadurch besteht die Gefahr, dass Infizierte unwissentlich das Virus weitergeben.

Aus diesem Grund raten Experten von der Selbstdiagnose mit einem Antikörper-Schnelltest ab. Ein PCR-Test mit Laborauswertung kostet mehr und es dauert ein bis zwei Tage, bis das Ergebnis da ist. Andererseits ist das PCR-Verfahren das sicherste und gilt als Gold-Standard bei den Corona-Tests. Ein PCR-Test kann außerdem eine akute Infektion mit COVID-19 nachweisen. Sie müssen also nicht erst 14 Tage warten mit dem Test, um die Infektion zu erkennen, was ein entscheidender Vorteil dieser Tests ist.

Was tun, wenn der Corona-Test positiv ist?

Wenn Ihr Corona-Schnelltest ein positives Ergebnis aufweist, bedeutet dies, dass in der untersuchten Blutprobe Antikörper gegen COVID-19 gefunden wurden. Die getestete Person hat also eine Corona-Infektion überstanden oder zumindest bereits Antikörper gebildet, mit denen der Körper auf die Infektion reagiert. In jedem Fall sollten Sie telefonisch Kontakt mit einem Arzt, einer Ärztin oder dem örtlichen Gesundheitsamt  aufnehmen. Für Corona-Infektionen besteht eine Meldepflicht.

Das Coronavirus breitet sich weiter aus. Weltweit werden Labortests und Schnelltests zur Diagnose einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 entwickelt, produziert und angewendet. Es gibt erste Schnelltests für die Selbstanwendung. Hier auf Heimtest-Schnelltests.de können Sie einen Corona-Test für zuhause bestellen.

Quellen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Reverse-Transkriptase-Polymerase-Kettenreaktion, abgerufen am 07.04.2020
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/boerse/corona-schnelltest-107.html, abgerufen am 07.04.2020
https://www.gesundheit.gv.at/labor/laborbefund/polymerase-ketten-reaktion, abgerufen am 07.04.2020
https://www.ecdc.europa.eu/en/novel-coronavirus/laboratory-support, abgerufen am 06.04.2020
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Vorl_Testung_nCoV.html, abgerufen am 06.04.2020
https://apps.who.int/iris/bitstream/handle/10665/331509/WHO-COVID-19-lab_testing-2020.1-eng.pdf, abgerufen am 06.04.2020
https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr-wdr/corona-schnelltest-101.html, abgerufen am 06.04.2020
https://www.cdc.gov/coronavirus/2019-ncov/about/testing.html, abgerufen am 06.04.2020