Vitaminmangel bei Kindern trotz Überernährung?

Vitaminmangel bei Kindern scheint in Deutschland nahezu ausgeschlossen zu sein, weil Nahrungsmittel im Überfluss verfügbar sind. Dennoch treten auch hierzulande Mangelzustände aufgrund unzureichender Vitaminversorgung. Bei Heimtest-Schnelltests.de erfahren Sie, wie sich Ernährungsmängel erkennen und vermeiden lassen.

Falsche Ernährung führt zu Übergewicht und Vitaminmangel bei Kindern.

Falsche Ernährung mit Fast Food und wenig frischem Obst und Gemüse führt zu Übergewicht und Vitaminmangel bei Kindern. – © ruslanshug / Fotolia.com

Übersicht

Gerade in der Wachstumsphase steigt bei Kindern der Bedarf an Vitaminen. Kleinkinder zeigen häufig eine große Abneigung gegenüber verschiedenen Lebensmitteln. Ältere Kinder und Jugendliche legen in bestimmten Entwicklungsphasen eine Verweigerungshaltung an den Tag, die ebenfalls die Ernährung einschließt. Oft werden die daraus resultierenden Auffälligkeiten und gesundheitlichen Probleme spät oder gar nicht erkannt. Nur selten werden sie einem Vitaminmangel bei Kindern zugeordnet. Eine vorbeugende Gabe von Vitaminen für Kinder nach dem Gießkannenprinzip ist nicht empfehlenswert. Wichtiger ist es, durch ausgewogene Ernährung und gezielte Substitution die Defizite auszugleichen. Dafür ist es notwendig, herauszufinden, welche Vitamine dem Körper nicht im ausreichenden Maße zur Verfügung stehen.

Wie entsteht Vitaminmangel bei Kindern?

Vitaminmangel bei Kindern resultiert aus völlig unzureichender Zufuhr von Obst und Gemüse.

Erschreckend: Die meisten Kinder erreichen nicht einmal die Hälfte der empfohlenen Tagesmenge an Obst und Gemüse. Vitaminmangel bei Kindern ist da vorprogrammiert. – © Rosali Ziller

Die Statistiken sprechen eine deutliche Sprache: Die Anzahl der übergewichtigen Kinder hat sich in den letzten 15 Jahren verdoppelt. Inzwischen gehen Experten von 20 Prozent der schulpflichtigen Kinder aus, die wegen ihrer Ernährungsgewohnheiten übergewichtig sind. Gleichzeitig jedoch nehmen die meisten Kinder nicht einmal die Hälfte der empfohlenen Tagesmenge an Obst und Gemüse zu sich. Jungen im Alter von 6 – 11 Jahren kommen gerade mal auf erschreckende 5,5 % der erforderlichen Menge an Gemüse. Bei den gleichaltrigen Mädchen sieht es wenig besser aus.

Fehlernährung und Bewegungsmangel

Hauptgründe für diese Entwicklung stellen Fehlernährung und Bewegungsmangel dar. Fehlernährung heißt dabei nicht ausschließlich ein Zuviel, sondern primär eine ungesunde Auswahl mit einem Missverhältnis zwischen Nahrungsfetten, Kohlenhydraten und Eiweißen sowie fehlenden Vitaminen und Ballaststoffen in dem Essen für Kinder. Wider besseres Wissen hat sich Fast Food den Weg als Hauptmahlzeit auf die wöchentliche Speisekarte gebahnt. Fertiggerichte, obwohl als „kindgerecht“ beworben, enthalten gefährliche Geschmacksverstärker und Zusatzstoffe, deren Wirkung auf den kindlichen Organismus noch unzureichend erforscht ist, sowie in den meisten Fällen zu viele Kalorien.

Essstörungen und Nahrungsmittelunverträglichkeit

Am häufigsten ist eine qualitative Mangelernährung der Grund für einen Mikronährstoffmangel. Betroffen sind nicht nur Kinder aus sozial schwachen Elternhäusern, sondern auch jene, deren Eltern aufgrund der Berufstätigkeit oder dem eigenen Lebensstil wenig Wert auf gemeinsame Mahlzeiten und gesunde Ernährung legen. Auftretende Mangelzustände zeigen sich als Hypovitaminose, bei der zu wenig Vitamine dem Körper zugeführt werden oder als Avitaminose mit dem kompletten Fehlen von Vitaminen.

Besonders kritisch sind chronische Mangelzustände, die durch Essstörungen wie Magersucht, Nulldiäten oder Nahrungsmittelunverträglichkeit hervorgerufen werden. Ein vorübergehender Mangel kann durch einen vermehrten Verbrauch verursacht sein. Bei Stress, starkem Wachstum oder fieberhaften Krankheiten steigt der Vitaminbedarf an. Eine gestörte Verwertung der Nahrungsbestandteile, beispielsweise bei Darm- oder Durchfallerkrankungen, führt nicht selten zusätzlich zu einem Vitalstoffmangel.

Symptome und Folgen von Vitaminmangel bei Kindern

Eine Folge von Vitaminmangel bei Kindern ist Rachitis, eine Krankheit, die zu Knochendeformation führt.

Rachitis, erkennbar an Knochendeformationen, tritt als Folge von Calciummangel und Vitaminmangel bei Kindern auf. – © DRPEDS via Wikimedia Commons

Ein Vitaminmangel kann ernste Folgen haben, insbesondere wenn ein Vitamin über einen längeren Zeitraum vollständig fehlt. Im frühen Stadium hingegen werden Mangelzustände oft übersehen, weil die ersten Anzeichen eher unspezifisch sind.

Unspezifische Symptome erschweren die Diagnose

Müdigkeit, Leistungsabfall und Konzentrationsschwäche zählen zu den allgemeinen Symptomen, die zunächst schwer einem fehlenden Vitamin zuzuordnen sind. Die Kinder fallen durch Blässe, Appetitlosigkeit, aufgesprungene Lippen oder eingerissene Mundwinkel auf.

Schwerwiegende Folgen bei andauerndem Vitaminmangel

Hält der Mangel an, zeigen sich charakteristische Veränderungen, die Hinweise auf das betroffene Vitamin geben können.
Vitamin C Mangel wirkt sich auf die Immunabwehr aus. So kommen zu Müdigkeit und Leistungsschwäche eine verstärkte Infektanfälligkeit und Störungen bei der Wundheilung hinzu. Vitamin D wird bei Sonneneinstrahlung gebildet. Weniger Vitamin D steht deshalb zur Verfügung, wenn sich Kinder kaum im Freien aufhalten. Es ist für die Knochenstabilität verantwortlich. Vitamin D Mangel bei Kindern kann zu Wachstumsstörungen und Muskelschwäche führen.

Diabetes schon im Kindesalter

Niedrige Vitamin D Werte werden bei einigen Kindern, die an Typ 1 Diabetes leiden, festgestellt. Diabetes mellitus gehört zu den häufigsten Stoffwechselerkrankungen im Kindesalter. Vitamin B12 spielt eine zentrale Rolle im Stoffwechsel. Es ist an der Blutbildung, der Zellteilung und wichtigen Prozessen im Nervensystem beteiligt. Bei Unterversorgung mit Vitamin B12 nimmt die Leistungsfähigkeit ab. Die verminderte Blutbildung wird als blasse Haut sichtbar und die Kinder erscheinen fortwährend abgeschlagen. Coenzym Q10 ist an der Energiebereitstellung beteiligt und aktiviert das Körper-Abwehrsystem. Das Spurenelement Zink stärkt ebenfalls das Immunsystem und beugt Infekten vor. Amerikanische Wissenschaftler konnten zeigen, dass Zink für Kinder das Risiko für das Auftreten von Atemwegserkrankungen senkt.

Bluthochdruck und ADHS nehmen zu

Ebenso wie bei Erwachsenen, ist auch bei Kindern die Zahl der an Bluthochdruck erkrankten in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Vielfach tritt er als Folge von Übergewicht auf. Seit einiger Zeit wird die blutdrucksteigernde Wirkung von Medikamenten zur Behandlung von ADHS und ADS bei Kindern (Ritalin, Strattera) diskutiert. Eine regelmäßige Blutdruck-Kontrolle wird aus diesem Grund empfohlen.

Vitaminmangel bei Kindern erkennen

Mit einem Schnelltest lässt sich Vitaminmangel bei Kindern nachweisen.

Mit einem Schnelltest lässt sich Vitaminmangel bei Kindern nachweisen. Bestellen Sie hier und erhalten Sie 5 % Rabatt mit Gutschein Code AP31461 !

In einer umfassenden Studie (EsKiMo) zur Ernährung von Kindern und Jugendlichen im Jahre 2006 wurde festgestellt, dass in den Nahrungsmitteln, die unsere Kinder zu sich nehmen, der Anteil an Gemüse und Obst nicht ausreichend ist. Stattdessen überwiegen tierische Fette und Süßigkeiten.

Studie weist Vitaminmangel nach

Hinsichtlich der Vitamine und Mineralstoffe, zeigen sich Lücken in der Versorgung mit Folsäure, Vitamin D, Vitamin A und E sowie mit Kalzium und Eisen. Wegen der häufig zunächst unklaren Symptome bleiben Vitamin Mangelzustände lange unerkannt. Sie werden nicht therapiert und können deshalb zu schweren gesundheitlichen Schäden führen. Hier zeigt sich, welchen Wert ein Vitamincheck für das Erkennen von Versorgungslücken haben kann. Mit dem Wachstum nehmen Muskelmasse und Blutmenge und damit der Bedarf an Eisen zu. Etwa 10 Prozent der Kinder haben nicht ausreichende Mengen Eisen. Um Entwicklungsstörungen vorzubeugen, ist es wichtig, rechtzeitig den Eisenmangel bei den Kindern zu erkennen.

Spezieller Vitaminmangel Test für Kinder

Ein Vitaminmangel Test, der die wichtigsten Vitamine und Mineralstoffe analysiert, gibt genaue Auskunft über die Situation im Körper. Die Referenzwerte für Gesunde unterschieden sich bei Erwachsenen und Kindern. Mit dem Vitamincheck Junior werden in einer laborchemischen Analyse Vitamin D, B6, Kalzium, Eisen und das Eisenspeicher-Protein Ferritin sowie weitere Mineralstoffe bestimmt und mit dem Erwartungswert für gesunde Kinder des entsprechenden Alters verglichen. Dazu wird von einem Arzt oder Therapeuten Blut abgenommen.

Das Blutentnahmesystem, ausführliche Anleitungen und Begleitscheine sind in dem Bluttest-Paket enthalten. Die Befunde werden direkt an Sie per Post versendet oder Sie können diese über einen geschützten Zugang online abfragen. Mit den vorliegenden Ergebnissen können die aktuelle Versorgungssituation eingeschätzt und vorhandene Defizite aufgedeckt werden.

Vitaminmangel bei Kindern – Therapiemöglichkeiten:

Mulgatol Junior gegen Vitaminmangel bei Kindern wird von der Stiftung Warentest mit gut bewertet.

Eines der wenigen von Stiftung Warentest mit „gut“ bewerteten Nahrungsergänzungsmitteln gegen Vitaminmangel bei Kindern ist Mulgatol Junior.

Der Körper kann Vitamin C weder selbst herstellen noch speichern. Also muss es ihm regelmäßig zugeführt werden. Wichtigste Quelle sind frisches Obst und Gemüse. Leider verschmähen Kinder oft gerade diese Lebensmittel. Um das Angebot an Vitamin C für Kinder zu verbessern, greifen Eltern gern zu Multivitaminpräparaten wie Burgerstein Vitamine, die am besten noch viele weitere Vitamine enthalten.

Unterschiedlicher Vitaminbedarf

Zwei wesentliche Aspekte sollten jedoch berücksichtigt werden. Der kindliche Bedarf kann sich für verschiedene Vitamine von dem eines Erwachsenen deutlich unterscheiden. Während für überschüssiges Vitamin C keine schädlichen Effekte bekannt sind, sieht es für andere Vitamine oder Mineralstoffe anders aus.

Nicht für jedes Vitamin oder Mineralstoff gilt: Viel hilft viel. Für einige Vitamine und Mineralstoffe wurden beunruhigende Nebeneffekte bei Überdosierung beschrieben. Außerdem werden zahlreiche künstlich hergestellte Vitamine vom Körper nicht optimal verwertet. Dann liegt eine geringe Bioverfügbarkeit vor und der Effekt auf den Stoffwechsel bleibt aus. Die Beipackzettel der Vitaminpräparate für Kinder sollten deshalb vor ihrer Anwendung genau studiert werden. Zu den wenigen von der Stiftung Warentest mit „gut“ bewerteten Vitaminpräparate für Kinder zählt das schon zu Großmutters Zeiten bewährte Mulgatol Junior.

Rachitis Prophylaxe mit Vitamin D

Zur Rachitis Prophylaxe wird Vitamin D für Babys empfohlen. Das Bekanntwerden von Nebenwirkungen nach einer Überdosierung hat zunächst viele Mütter verunsichert. Inzwischen gibt es Richtwerte und Empfehlungen, die das Baby vor einer Überdosierung schützen. Die Vitamin D Gabe von 500 I. E. ab der zweiten Lebenswoche bis zur Vollendung des ersten Lebensjahres ist unkritisch. Vitamin D für Kinder im zweiten Lebensjahr sollte sich auf die sonnenarmen Monate beschränken. In den späteren Lebensjahren hilft der regelmäßige Aufenthalt im Freien, den Vitaminspiegel anzuheben.

Eisenmangel bei Jugendlichen kann auf natürliche Weise durch eine Umstellung auf eine Nahrung mit viel Fleisch, Eiern, Fisch, grünem Blattgemüse, Vollkornprodukten und Hülsenfrüchten behoben werden. In begründeten Fällen und bei Vegetariern sollte Eisen zusätzlich über Nahrungsergänzungsmittel oder Medikamente zugeführt werden.

So beugen Sie Vitaminmangel bei Kindern vor!

Die beste Vorbeugung gegen Vitaminmangel bei Kindern sind eine gesunde Ernährung und Bewegung im Freien.

Eine gesunde Ernährung und Bewegung im Freien sind die beste Vorbeugung gegen Vitaminmangel bei Kindern. – © famveldman – Fotolia.com

Eine gesunde Ernährung bietet den besten Schutz vor einem Vitaminmangel. Mit einem ausgewogenen Anteil an tierischen und pflanzlichen Lebensmitteln nimmt der Körper ausreichende Mengen an Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen auf. Gleichzeitig wird die optimale Wirkung einiger Vitamine erst durch das Zusammenspiel mit anderen Nahrungsbestandteilen möglich.

Ernährungsanalyse beugt vor

Ernährungsanalysen können helfen, Versorgungslücken und Fehlernährung aufzudecken. Oft legen die übernommenen Gewohnheiten der Eltern den Grundstein für die ungesunde Lebensweise der Kinder. Deshalb hilft es, wenn die Umstellung der Ernährung zu einem gemeinsamen Projekt in der Familie wird.

Bewegung im Freien gegen Vitamin D Mangel

Tägliche Bewegung im Freien kurbelt die Vitamin D Produktion an. Auf diese Weise gelingt es außerdem, das Körperfett zu reduzieren. Auch hier sind gemeinsame Unternehmungen und Sporterlebnisse der Schlüssel zum Erfolg.

Ein Vitaminmangel bei Kindern lässt sich im frühen Stadium schwer erkennen. Wird er nicht ausgeglichen, kommt es zu schwerwiegenden Störungen im kindlichen Stoffwechsel. Da die Wirkung der Vitamine auf einem fein regulierten Wechselspiel mit verschiedenen Vitalstoffen und Nahrungsbestandteilen beruht, sollte ein Mangel kontrolliert ausgeglichen werden. Ein Vitamincheck ist hierbei eine große Hilfe, da er präzise den aktuellen Status und vorhandene Mangelzustände offenbart. Bestellen Sie jetzt bequem online Ihren Vitamincheck für Kinder auf Heimtest-Schnelltests.de!
Quellen (Auswahl):
Pediatrics. 1998 Jul;102(1 Pt 1):1-5. Zinc supplementation reduces the incidence of acute lower respiratory infections in infants and preschool children: a double-blind, controlled trial. Sazawal S1, Black RE, Jalla S, Mazumdar S, Sinha A, Bhan MK.
https://de.wikipedia.org/wiki/Vitamin
https://www.dge.de/fileadmin/public/doc/ws/statement/130515-DGE-statement-vitamin-supply.pdf
https://de.wikipedia.org/wiki/Hypovitaminose
https://de.wikipedia.org/wiki/Skorbut

AutorIn: